Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 

Sozialpädagogik in der Blauen Eule / Band 6 

Eric Mührel (Hrsg.)

Ethik und Menschenbild der Sozialen Arbeit

Essen 2003, 174 S., 20,00 € [D], ISBN 978-3-89924-073-3

Themenstellung: Ethik(en) und Menschenbild(er) der Sozialen Arbeit basieren auf verschiedenen Traditionen, die sich zudem gegenseitig durchdrungen und befruchtet haben. Erst aus dieser geschichtlichen Perspektive heraus sind sie in ihrer Vielfältigkeit und Komplexität zu verstehen. Die Beiträge dieses Bandes widmen sich in einem ersten Schwerpunkt dieser Spurensuche in verschiedenen Traditionen, namentlich der jüdischen, christlichen, moslemischen und humanistischen. Den zweiten Schwerpunkt bilden die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen und Infragestellungen dieser geschichtlich gewachsenen Ethiken und Menschenbilder. Sind diese noch haltbar in einem gesellschaftlichen Wandel, der durch das Aufkommen der Informationstechnologien und Lebenswissenschaften bei gleichzeitiger Ökonomisierung gekennzeichnet ist? Wird durch diesen vermeintlichen Schwund des ethischen und anthropologischen Fundaments der Sozialen Arbeit diese nicht selbst zu einem Auslaufmodell im 21. Jahrhundert? Wie wird Soziale Arbeit auf diese Entwicklungen reagieren? Kann sie diese auch aktiv, kritisch und innovativ mitgestalten? Letztlich entscheiden sich an den Antworten auf diese Fragen auch die berufsethischen Prämissen der Profession Sozialer Arbeit.

Eric Mührel, geb. am 24.08.1965 in Montabaur, Dr. phil., Diplom-Sozialarbeiter (FH), Diplom-Pädagoge – Studienschwerpunkt Sozialpädagogik, seit März 2000 Professor für Sozialarbeitswissenschaft und Sozialpädagogik an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven – Standort Emden.
Studium der kath. Theologie, Philosophie, Sozialarbeit und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Bonn und Köln sowie an der Fachhochschule Köln. 1997 Promotion in Philosophie an der Universität Stuttgart, Dissertation Zum Problem der Anerkennung und Verantwortung bei Emmanuel Lévinas (Essen 1997). Berufstätigkeit als Diplom-Sozialarbeiter in der Jugendhilfe (1993-94) und Bewährungshilfe (1994-2000).
Thematische Schwerpunkte in Lehre und Forschung: Ethik und Anthropologie der Sozialen Arbeit; Wissenschaftstheorie; Straffälligenhilfe. 

Beiträger: Rafael Capurro / Bernhard Haupert / Markus Hundeck / Yasemin Karakasoglu / Jürgen Kühl / Eric Mührel / Susanne Zeller 

Beiträger: Eric Mührel: Ethik und Menschenbild der Sozialen Arbeit. Eine Einführung / Susanne Zeller: „Wir haben Bürgerpflichten zu erfüllen!“ Die Begründerinnen der Sozialen Arbeit in Deutschland und ihre Bezüge zur (Sozial)Ethik des Judentums / Yasemin Karakasoglu: Der Islam als Teil der Multikulturellen Gesellschaft. Herausforderungen an die Soziale Arbeit / Markus Hundeck: Durchbrochene Kontingenz und verdankte Existenz als Perspektive Sozialer Arbeit. Ein Beitrag zur Profession Sozialer Arbeit aus christlicher Sicht / Eric Mührel: Zur Ethik der Gastfreundschaft als Fundament Sozialer Arbeit. Überlegungen in Anlehnung an das Werk Emmanuel Lévinas’ / Jürgen Kühl: Biomedizin zwischen Menschenwürde und Selektion. Eine Herausforderung auch für die Soziale Arbeit / Rafael Capurro: Face-to-face oder interface? Möglichkeiten und Grenzen der Beratung per Internet / Bernhard Haupert: Kunde oder Klient? Soziale Arbeit im Spannungsfeld von Marktorientierung und Professionalität / Eric Mührel: Perspektiven einer Berufsethik Sozialer Arbeit / 

zurück zur Liste