Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 

Musikwissenschaft/Musikpädagogik in der Blauen Eule /Band 89

Christine Maria Moritz

Dialogische Prozesse in der Instrumentalpädagogik
Eine Grounded Theory Studie 

Essen 2010, 428 Seiten, 49,- € [D], ISBN 978-3-89924-246-1

Gibt es so etwas wie „Begegnung“ durch die Musik? Und gibt es diese Begegnung dann auch zwischen den Personen, die sich dem Lehren und Lernen des praktischen Musizierens widmen, also findet zum Beispiel eine Begegnung zwischen Klavierlehrkräften und deren SchülerInnen über das Medium der Musik statt?
Die vorliegende Studie beschäftigt sich qualitativ-empirisch (Grounded Theory Methodology) mit diesen Fragen. Sie nimmt zu diesem Zweck die face-to-face-Kommunikation bei 12 professionellen Klavierlehrkräften aus Baden-Württemberg anhand von Videoaufzeichnungen detailliert in den Blick („Kongruenzfeldmodell“). Die Kommunikation über, mit und in der Musik lässt sich nicht auf die Ebene der Sprache reduzieren, sondern erfordert in der pädagogischen Situation auch nichtsprachliche – eben „musikalische“ – Formen der Verständigung zwischen Lehrkräften und deren SchülerInnen („Dialogischer Kubus“).
Das Buch wendet sich an InstrumentalpädagogInnen, die auf der Basis ihrer Methodenexpertise zusätzlich über die Qualitäten einer instrumentalpädagogischen Beziehung im Unterricht differenziert nachdenken wollen. 

Christine Maria Moritz, geb. 1968, studierte Klaviermethodik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst in Frankfurt/M. Nach der durch zwei Landesstipendien (im Rahmen des Hochschulwissenschaftsprogramms und im Rahmen des Schlieben-Lange-Programms) geförderten Promotion an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg war sie Lehrbeauftragte und Mitarbeiterin an unterschiedlichen Hochschulen. Derzeit entwickelt sie in der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Abteilung Medienpädagogik, das in der vorliegenden Studie als Pilotprojekt vorgestellte Videotranskriptionsinstrument der „Feldpartitur“ weiter. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

zurück zur Liste