Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 

Literaturwissenschaft in der Blauen Eule / Band 42

Anke Miksch

Hermann Hesses „Kurgast“ als Spiegelbild seiner Krise

Essen 2007, 104 Seiten, 14,- EUR [D], ISBN 978-3-89924-185-3

Themenstellung: Hermann Hesses „Kurgast“ von 1923 scheint eine amüsant-leichte Glosse auf das Kurleben der 20er Jahre zu sein. Beim genaueren Lesen jedoch zeigt sich, dass hinter dieser Maske tiefgründigere Inhalte verborgen sind. Durch Hesses Lebenskrise von 1914 bis 1927 fand eine innere Wandlung auf persönlicher, psychischer und religiöser Ebene statt, die sich im „Kurgast“ literarisch formiert. Die vorliegende Analyse beschäftigt sich zum ersten Mal mit den verschiedenen Bedeutungsschichten des zwischen „Siddhartha“ und „Steppenwolf“ oft vergessenen „Kurgast“.
Anke Miksch, geb. 1970, studierte Germanistik, Medienwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit schrieb sie das Drehbuch zu dem Independent-Film „Strangeways“ (1996).

zurück zur Liste