Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 

Hans-Jürgen Martensen

Hier irrte der große Hirte
Die Schriften von Qumran widersprechen Papst Benedikt und seinem Jesus.
Dem historischen Jesus auf der Spur

Essen 2009, 142 Seiten, 19,- €[D] ISBN 978-3-89924-240-9

Es gibt in Kirche, Forschung und Medien unendlich viele Versuche dem historischen Jesus auf die Spur zu kommen. Sie haben den evangelisch-lutherischen Pastor aus Hamburg, Hans-Jürgen Martensen, veranlasst, der Frage nachzugehen, ob sich die Verfasser des Neuen Testaments nicht selber dieser Problematik bewusst gewesen seien. 
Ein solcher Blickwinkel fördert ungeahnte und sensationelle Ergebnisse zutage.
Dabei spielt das „Wunder von Qumran“ in Gestalt der mehr als 2000 Jahre alten Schriften aus dem Wüstenkloster eine entscheidende Rolle. Der Autor dieses Buchs geht dem Gedanken nach, was die Verfasser des Neuen Testaments von diesen Schriften wussten und wie sie mit diesem Wissen umgegangen sind. Sein Aufsehen erregendes Ergebnis trägt er an die Arbeit des Papstes, „Jesus von Nazareth“, heran, die in der Christenheit Maßstäbe setzt.
Die Leserschaft erwartet in der vorliegenden Arbeit eine ungewöhnliche Auseinandersetzung mit der päpstlichen Sichtweise.

Hans-Jürgen Martensen, geb. 1937 in Hamburg. Abitur am humanistischen Wilhelm-Gymnasium zu Hamburg. Studium der Theologie in Hamburg, Bethel und Erlangen. 1964-1983 Gemeindepastor in der Vorortgemeinde Ansgar Hamburg-Langenhorn. 1983-1995 Militärpfarrer in der Röttiger Kaserne, Hamburg-Fischbek. 1996-1999 Pastor der Kirchengemeinde zu Hamburg-Moorburg. Gründungsmitglied der Paul-Schütz-Gesellschaft 1993-2004.

zurück zur Liste