Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 
Ines Hettler

Mit Frauen auf See
Soldatinnen und Soldaten aus drei Ländern im Gespräch. Ein Lesebuch

Essen 2009, 306 Seiten, 34,00 EUR[D],
ISBN 978-3-89924-256-0

 
Seefahrt ist längst nicht mehr allein Männersache. Nicht nur in Handels-, auch in Kriegsmarinen fahren Frauen mit Männern hinaus auf das Meer. Ob an Bord stolzer Segelschiffe oder auf grauen Kriegsschiffen, gemeinsam mit Männern fahren sie in Einsätze gegen Piraterie und andere Seinsbedrohungen in den Krisengebieten dieser Welt. Als Matrosin, Wachoffizierin, Kommandantin oder Admiralin haben sie ihren Platz in der anspruchsvollen, gefahrenreichen „Arbeitswelt Marine“ gefunden. 
Und schon längst sind sie neben der Sanität auch in anderen Verwendungen wie beispielsweise in der Waffenmechanik, Schiffsbetriebstechnik oder Navigation erfolgreich. Da Männer und Frauen zusammen in einem Boot oder auf einem Schiff unter denselben Bedingungen zusammenarbeiten und -leben, wird auch die Work-Life-Balance einer Marinesoldatin mit der enormen Herausforderung der „Arbeitswelt Marine“ konfrontiert. It's no romantic, das raue Leben auf See, die Kargheit eines Kriegsschiffes und die zum Teil extremen Belastungen durch längere Auslandseinsätze.
Aber der Job ist auch von Frauen zu machen. Wie das geht, ist den in diesem Buch aufgezeichneten Selbstzeugnissen zu entnehmen. Die Autorin Ines Hettler führte in den Marinestützpunkten der Niederlande, Norwegens und Deutschlands in den Jahren 2005 bis 2007 mehr als neunzig Interviews mit Soldatinnen und Soldaten zum Thema: „Mit Frauen auf See“. Die aussagekräftigsten Passagen aus diesen aktuellen und authentischen Arbeitsbiographien hat sie, alternierend mit eigenen Kommentaren und Erläuterungen, in einem Lesebuch zusammenge¬tragen.

Ines Hettler ist Kulturanthropologin. Ausbildung zur Museumskustodin und Wirtschaftsassistentin. Promotion (1990) an der Georg-August-Universität Göttingen zum Thema Frauenberufskleidung in Deutschland 1890 bis 1918 als Indikator soziokultureller und sozioökonomischer Prozesse. Ausstellungen im In- und Ausland, Öffentlichkeitsarbeit, Rundfunksendungen und Publikationen zu sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Aspekten der Mode- und Kleidungsgeschichte, ferner zu Technikgeschichte, Kunstgewerbe und Druckgraphik des 19. und 20. Jahrhunderts.

zurück zur Liste