Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 
Reimar Hartge

Die Evolution zwischen ´Debit` und ´Possit` – Band I
Geschichtlicher Überblick und Terminologie zur Evolutionsforschung sowie Stellungnahme zur Frage, ob der Zufall alleinentscheidend für den Ablauf der Evolution sein kann

Essen 2009, 256 Seiten, zahlr., z.T. farbige Abbildungen,
34,00 €[D], ISBN 978-3-89924-249-2

Die Evolutionsgeschichte erscheint dem unvoreingenommenen Beobachter kosmischen Geschehens als Zeugnis einer wunderbaren Metamorphose. Sie präsentiert sich durch und durch geordnet. Was in ihr vorübergehend einmal realisiert wurde, kann als Idee von gestaltetem Leben nie wieder verloren gehen – und schmölze oder verdampfte auch das gesamte Weltall! –
Der Stimulus jenes Wandlungsgeschehens ist allgegenwärtig und rührt von keinem einmaligen Ereignis her: Er steht als Abstractum bereit zu immer neuen ?Taten`.
Für uns Seiende ist Schöpfung jeweils nur im Detail und auch solcherweise bloß als Spiegelbild ihrer wahren Schaffenskraft perzipierbar. Davon ist jedoch keineswegs herzuleiten, daß ?begreifbare` Fragmente vom Ganzen – weil bloß Träger vermuteter Teilwahrheiten – gering einzuschätzen wären, bieten doch gerade sie verläßliche Rückschlüsse auf den Stil des Im-Werden-Bleibens: „Wer die einzelnen Noten versteht, den beeindruckt schließlich auch das musikalische Werk in seiner Gesamtheit“, sagte bereits Charles Darwin.
In vorliegender dreibändiger Studie wird das allmähliche Hineinerwachen menschlichen Bewußtseins ins Fluidum der Wunderwelt Schöpfung aus traditionell-historischer ebenso wie aus neuzeitlich-wissenschaftlicher Sicht beschrieben und anhand von Illustrationen verdeutlicht. 

Reimar Hartge, Dr. med., Dr. phil., Arzt, Philosoph und Naturwissenschaftler, hat Evolutions-, Kultur- und Sozialgeschichte stets aus Perspektive erhellender, Hoffnung spendender Gedanken betrachtet. Gleichwohl blieb er Realist. 
Im behördenmedizinischen Alltag und als Entwicklungshelfer in Afrika wie in Indien hat er auch dunkle Seiten eines Weltgeschehens hautnah erfahren. Konfrontiert mit essentiellen Aspekten des Lebens, sind ihm die spirituellen Bedürfnisse von uns Menschen bewußt geworden. In zahlreichen Texten werden sie beschrieben.
Schon in früheren Jahren gab es Drucklegung wichtiger Arbeiten mit medizinischen, medizingeschichtlichen, ethnomedizinischen und vergleichend naturwissenschaftlichen Inhalten.
Der Autor war DFG-Stipendiat (Univ. Leeds, U.K.). In Deutschland arbeitete er als wissenschaftlicher Hochschulassistent, wurde Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (MHH) und schließlich Medizinaldezernent bei Landesbehörden. Neunjährige nebenberufliche Tätigkeit als Chefredakteur einer internationalen medizinischen Fachzeitschrift.

zurück zur Liste