Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 
Reimar Hartge

Geburtshilfe – Entscheidungssuche im Spannungsraum zwischen Theorie und Praxis
Eine historische Studie

Essen 2012, 880 Seiten, zahlr. Abbildungen und Fotos, 76,- € [D], 
ISBN 978-3-89924-328-4



Jeder Wissenschaftler weiß, daß der Weg zur Wahrheit sinnvoller Praxis nicht über sicher ausgetretenen Grund führt, sondern über morastigen Boden bloßer Wahrscheinlichkeiten, woraus ein Dschungel von Hypothesen wuchert. Hinterher – nach Zielerreichen ?trotz allem` – geraten ärgerlicher Irrtum und erduldete Mühe schnell in Vergessenheit, weil Freude am schlußendlichen Gelingen wie ein Kometenschweif die Erinnerung an Unangenehmes überstrahlt.
Wir erfahren forscherisches Aha als wunderbare Eingabe aus von Intuition angeleiteter Vernunft. Solches Empfinden läßt unseren Geist dahinsegeln im Wind eines Geschehens, das Zuversicht wie Glauben schenkt, und zu leben wie zu erleben lehrt. 
Die Geschichte aller ?geburtshilflicher` Bestrebungen ließe sich sowohl mit Worten der Natur-, als auch der Geisteswissenschaften interpretieren. Hier soll der Leser vorrangig mit Geheimnissen konkret naturwissenschaftlicher Geburtshilfe und ihrer gedanklichen Bezugsfelder vertraut gemacht werden.

Reimar Hartge, Dr. med., Dr. phil., Arzt, Philosoph und Naturwissenschaftler, hat Evolutions-, Kultur- und Sozialgeschichte stets aus Perspektive erhellender, Hoffnung spendender Gedanken betrachtet. Gleichwohl blieb er Realist. 
Im behördenmedizinischen Alltag und als Entwicklungshelfer in Afrika wie in Indien hat er auch dunkle Seiten eines Weltgeschehens hautnah erfahren. Konfrontiert mit essentiellen Aspekten des Lebens, sind ihm die spirituellen Bedürfnisse von uns Menschen bewußt geworden. In zahlreichen Texten werden sie beschrieben.
Schon in früheren Jahren gab es Drucklegung wichtiger Arbeiten mit medizinischen, medizingeschichtlichen, ethnomedizinischen und vergleichend naturwissenschaftlichen Inhalten.
Der Autor war DFG-Stipendiat (Univ. Leeds, U.K.). In Deutschland arbeitete er als wissenschaftlicher Hochschulassistent, wurde Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (MHH), schließlich Medizinaldezernent bei Landesbehörden. Neunjährige nebenberufliche Tätigkeit als Chefredakteur einer internationalen medizinischen Fachzeitschrift.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

zurück zur Liste