Verlag DIE BLAUE EULE
Annastrasse 74
D-45130 Essen
Telefon 02 01 / 8 77 69 63
Telefax 02 01 / 8 77 69 64

info@die-blaue-eule.de
Mitglied der BAG
Verkehrsnummer: 12981
 
Musikwissenschaft/Musikpädagogik in der Blauen Eule / Bd. 113

Marcel Benedikt Drath

Im Zaubergarten
Für Violine und Klavier

Essen 2016, 36 Seiten, DIN A 4, 11,80 €[D]
ISBN 978-3-89924-430-4

Im Zaubergarten – komponiert 2015 – ist eine Komposition mit romantisch-impressionistischen Klängen. Sie will aus dem Alltag in eine zauberhafte Welt, in einen Zaubergarten entführen. Man stelle sich vor, dass man durch eine breite Pforte in einen riesigen Garten, umwoben von blühenden Pflanzen, hohen, beblätterten Bäumen, Seen mit Schwänen und vielleicht exotischen Tieren gelangt. Gleichsam im Einklang mit der Violine, die nach dem 1. Thema das Klavierspiel fortsetzt und ergänzt, kann man sich das Leben und Singen von Vögeln, Schnattern, Brummen und Surren von Tieren im Zaubergarten vorstellen, gleichsam hören. Beeindruckend sind auch Boden- und Wasserpflanzen, die hin- und wegtauchend ein Wechselspiel mit sich treiben, sowie das Rauschen mächtiger Baumkronen. Nach diesem Verweilen im Zaubergarten nähert man sich nun froh und entspannt seinem Ausgang – das 1. Thema wird am Ende wieder aufgegriffen.

Marcel Benedikt Drath, geb. 1980 in Mülheim/Ruhr, musiziert seit dem 8. Lebensjahr. Ersten Klavierunterricht erhielt er in seinem 9. Lebensjahr von Birgit Jansen, die ihn auf ein Schülerkonzert im Gymnasium Essen-Werden vorbereitete. Kurz danach erhielt er von seinen Großeltern Notenpapier, was ihn dazu motivierte zu komponieren. In seinem 10. Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht von Herrn Dr. Ismael Pereyra; weitere Schulauftritte im Gymnasium Essen-Werden. Er begleitete Chor, Solisten und Orchester am Klavier. Ein Jahr später folgte dort sein erster Solauftritt. Im 13. Lebensjahr erhielt er beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ (Essen 1994) einen ersten Preis. 1997 trat er zusammen mit dem Querflötisten Cornelius Buschbeck (damals Student an der Musikhochschule Köln) im Konzertsaal des Bürgermeisterhauses Essen-Werden mit Werken von Charminade, Debussy, Schumann, Chopin, Liszt und eigener Musik auf. 1998 und 1999 nahm er an den Internationalen Bösendorfer Jugend-Klavierkursen in Lilienfeld bei Wien teil und spielte bei den Abschlusskonzerten Wecke von Chopin, Liszt und Scarlatti. Seit 2001 aktives Mitglied im Universitäts-Chor der Universität Duisburg-Essen.
2007 - 2011 Studium der Architektur an der Fachhochschule Düsseldorf; mit Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in Architektur und Innenarchitektur.
Zwischenzeitlich nahm er Klavierunterricht bei Ratko Delorko (Dozent an der Frankfurter Musikhochschule). Es entstanden zahlreiche CD-Aufnahmen.

zurück zur Liste